Wieso sollten Sie Ihre Zähne aufhellen – und wie können Sie dies machen?

Überall wo Sie hinsehen sehen Sie Werbung über Zahnaufhellungsprodukte und –dienstleistungen. Einige der meistgebrauchten Aufhellungsprodukte für die Selbstanwendung wie etwa Aufhellungsstreifen, Gele und Mundschalen, welche wie selbstverständlich zu Ihrem Gebiss passen. Diese sehr einfach anwendbaren Produkte können Ihre Erscheinung verbessern und Ihre Selbstvertrauen wiederherstellen.

Ein ansprechenderes Lächeln kann einen bedeutsamen Einfluss auf ihr Berufsleben und Privatleben haben. Wenn Sie sich schon einmal dabei erwischt haben auf Fotos oder in der Öffentlichkeit bewusst Ihre Zähne nicht gezeigt haben, kann Ihre komplette Erscheinung und Ihre öffentliche Wahrnehmung durch eine Zahnaufhellung verbessert werden. Viele Menschen mit verfärbten Zähnen haben bereits aufhellende Produkte mit großem Erfolg verwendet. Und im Laufe der Zeit wird sich diese Technik sogar noch weiter verbessern.

Was ist der Grund für gelbe Zähne?

Was ist der Grund für gelbe Zähne?

Ihre Zähne bestehen sowohl aus seiner äußeren Schicht – dem Zahnschmelz – als auch aus einer inneren Schicht – dem Dentin. Mit der Zeit kann der Zahnschmelz Anzeichen einer Verfärbung aufweisen, da er leicht porös ist und alles was Sie in Ihren Mund nehmen langsam absorbiert. Es ist folglich völlig normal, wenn Ihre Zähne sich von einem strahlenden Weiß zu einem Weißgelb hin verändern. Und sogar eine gute Mundhygiene kann Sie nicht immer vor einer Verfärbung bewahren. Manche Gelbtöne passieren einfach aufgrund der Körperalterung.

Kaffeetrinken und Tabakrauchen sind nur zwei Beispiele für Ursachen die Ihre Zähne gelb färben können. Auch Wein, Zitronengetränke und Limonaden können sich auch auf das Aussehen Ihrer Zähne auswirken. Teilweise da sie den Schutzmantel der Zähne – die Pellikel – beschädigen. Ein Pellikel stellt sich jedoch nicht so schnell wieder wie Sie Ihr säurehaltiges Getränk zu Ende getrunken haben. Aus diesem Grunde wird bei derartigen Getränken jede folgende Mahlzeit Ihre Zähne etwas mehr als gewöhnlich einfärben. Um mehr über dieses Thema zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel über Wie schützen Sie sich zukünftig vor einer Verfärbung Ihrer Zähne?

Ist es möglich verfärbte Zähne aufzuhellen?

Die gute Nachricht ist, dass sich Ihr Zahnschmelz sehr wohl wieder aufhellen lässt. Ihr Zahnschmelz ist porös genug um Verfärbungen aufzunehmen, aber aufgrund dieser Eigenschaft kann es auch Chemikalien aufnehmen, die die Verfärbung wieder aufheben. Mit der richtigen Kombination aus Produkten ist es möglich Ihre Zähne um bis zu 15 Stufen aufzuhellen. Jedoch verlangt dieser Prozess Zeit und Disziplin, aber Sie können bereits nach wenigen Wochen erste Resultate erkennen. Sogar schwere Fälle von Verfärbung können binnen von sechs Monaten merklich aufgehellt werden. Nach dieser Behandlung kann Ihnen regelmäßiges Zähneputzen und das Auftragen von Aufhellungsmitteln dabei helfen den neuen und schöneren Glanz, für den Sie so hart gearbeitet haben, zu bewahren.

Wie funktionieren aufhellende Produkte?

zahne aufhellenEs gibt zwei Verschiedene Arten von Mitteln, die Sie in der Selbstbehandlung für weißere Zähne verwenden können – Produkte entweder mit Wasserstoffperoxid oder ohne. Beide Produkttypen können dabei helfen Ihr Lächeln zu verschönern, jedoch bewirken Bleichmittel sowohl eine Aufhellung der Oberfläche als auch der innerliche Aufhellung. Viele Menschen denken, dass dies auch eine aufhellende Zahnpasta an den Zähnen bewirken kann, jedoch vermeiden diese lediglich das Entstehen neuer Verfärbungen auf der Oberfläche. Diese Produkte werden keine merklichen Effekte auf Keramik, Zahnkronen oder Zahnkleber haben. Also sollte eine Gelbfärbung dieser Objekte unbedingt dem Zahnarzt vorgezeigt werden.

Viele Produkte mit aufhellender Wirkung enthalten eine Chemikalie mit dem Namen Carbamidperoxid, welches sich in Wasserstoffperoxid aufspaltet. Die Menge des durch derartige Produkte produzierten Wasserstoffperoxids ist minimal und sollte weder einen signifikanten Anstieg der Schmerzempfindlichkeit der Zähne noch Zahnfleischentzündungen bewirken. Die europäischen Richtlinien schreiben für solche Produkte sogar ein Limit von maximal 6% vor. Einige Produkte, die auf Carbamidperoxid basieren, enthalten sogar noch Natrium, welche die Sensibilität wieder verringern. Je höher die Dosierung des Wasserstoffsperoxids ist, desto wirkungsvoller ist das Produkt. Diejenigen mit einem hohen Gehalt können jedoch nur in Zahnarztpraxen angewandt werden. Produkte mit geringeren Mengen können für einen Bruchteil der Kosten auch ganz bequem Zuhause angewandt werden.

Nichtsdestotrotz beinhalten einige Produkte bis zu 20% Carbamidperoxid. Wenn darauf Reizungen oder Empfindlichkeitssteigerungen resultieren, wechseln Sie auf ein Produkt mit einem niedrigeren Gehalt. Sie können alternativ auch versuchen das Produkt weniger häufig anzuwenden oder wenden sich an Ihren Zahnarzt hinsichtlich weiterer Alternativen. Andere Produkte könnten etwa statt des Carbamidperoxids einen kleinen Prozentsatz Wasserstoffperoxid enthalten, was den grundlegenden chemischen Prozess jedoch nicht verändert.

Erfahren Sie mehr über die besten 3 erhältlichen Aufhellungsprodukte zur Selbstanwendung, welche Ihnen das Resultat liefern werden, das Sie gesucht haben.

Wie sicher sind diese Produkte?

Studien zeigen dass Aufhellungsprodukte sicher und effektiv sind, solange sie nur gelegentlich und gemäß der Packungsbeilage verwendet werden. So besitzen Produkte mit einem 10% Karbidanteil kaum bis keinen Effekt auf die Stärke des Zahnschmelzes, wenn es direkt angewandt wird. Viele Produkte zur Selbstanwendung sind dafür konzipiert nur wenige Wochen angewendet zu werden. Jedoch können innerhalb dieser Zeitspanne die erwünschten Resultate erreicht werden.

Während die Aufhellungsdienstleistungen des Zahnarztes als die sichere Wahl erscheinen mögen, können Sie sich entspannt zurücklehnen in dem Wissen, dass Selbstanwendung bei sachgemäßem Gebrauch genauso effektiv und sicher ist.

Einige zahnärztliche Aufhellungsprozesse verwenden ein spezielles Licht, um die chemischen Reaktionen der beteiligten Stoffe zu verbessern. Jedoch haben neuste Studien den Wirkungsgrad dieses Lichts in Frage gestellt. Sie können die Kosten für Ihre Zahnaufhellung mit Produkten zur Selbstanwendung deutlich reduzieren. Hierbei kommen nämlich dieselben Chemikalien zum Einsatz, die der Zahnarzt bei Ihnen benutzen würde.

Absolute Sicherheit für aufhellende Produkte

Wenn die aufhellende Produkte zu lange auf Ihren Zähnen lassen kann dies zu einer unnötigen Schmerzempfindlichkeit und Reizung führen. Benutzen Sie das Produkt also einzig gemäß des Beipackzettels. Ferner kann das Trinken von Softgetränken, Wein oder anderen säurehaltigen Getränken wenige Stunden nach Ihrer Zahnaufhellung zu Schmerzen und einer erhöhten Zahnempfindlichkeit führen. Falls es jedoch trotzdem zu kleinen Reizungen kommt, spülen Sie Ihr Zahnfleisch mit Wasser aus und tragen Sie ein Heilmittel für den Mundraum auf. Alternativ können Sie Ihren Zahnarzt auch nach verschreibungspflichtigen Fluorid fragen. Es kann auch sein, dass Sie auf Peroxide allergisch reagieren. Obwohl diese Allergien sehr selten sind, sollten sie auf Blasen auf Ihren Lippen einige Tage nach der Behandlung achten. Wenn diese Blasen schwerwiegend sind kontaktieren Sie bitte einen Arzt oder tragen Sie flüssiges Vitamin E auf die Blasen auf und sie sollten innerhalb weniger Tage verschwinden.

Wenn sie wundes Zahnfleisch, schlechte Zähne, Mikrorisse, undichte Füllungen, weiße Flecken auf den Zähnen oder eine sehr hohe Empfindsamkeit haben, sollten Sie am besten vor der Anwendung einen Zahnarzt konsultieren. Das in aufhellenden Produkten enthaltene Peroxid wird darüber hinaus nicht für Schwangere und Kinder unter 16 Jahren empfohlen. Wenn sich herausstellt, dass Sie zahnaufhellende Produkte nicht vertragen, fragen Sie Ihren Zahnarzt nach anderen kosmetischen Möglichkeiten, wie etwa Keramik oder einer Zahnpolitur. Allerdings können diese Alternativen sehr viel teurer werden als andere Arten der Aufhellung. Teilweise liegt dies darin begründet, dass Fachpersonal von Nöten ist.