Wer sollte sich keiner Zahnaufhellung unterziehen?

Experten behaupten, der schnellste Weg zu einem jüngeren Aussehen ist ein weißeres Lächeln. Gelbe Zähne sind eines der deutlichsten Zeichen des Alterns. Zum Glück kann dem einfach abgeholfen werden. Viele Leute bezahlen für hellere, weißere Zähne. Natürlich ist es wichtig, unsere perlweißen Zähne gut zu pflegen. Das Bleichen hellt die Zähne auf und entfernt Flecken und Verfärbungen. Oft sind Ihre Zähne nach der Behandlung auch so gut wie neu. Es gibt viele Arten, auf die Sie Ihre Zähne zuhause aufhellen können. Allerdings reagiert jeder unterschiedlich auf die Produkte zur Heimanwendung sowie auf den Vorgang selbst. Einige Leute sprechen gut auf Bleichungsgele, Aufhellungsstreifen und andere Produkte an. Obwohl die Ergebnisse von Person zu Person varieren können, muss bemerkt werden, dass Aufhellungsprodukte für zuhause dasselbe Resultat liefern wie die Aufhellung durch den Zahnarzt, und sie sind deutlich billiger und einfach anzuwenden.

Obwohl es verschiedene Behandlungen zur Aufhellung zuhause gibt, funktionieren alle nach demselben Grundprinzip. Ein starkes Aufhellungsmittel wird auf die Zähne aufgetragen um Flecken oder Verfärbungen loszuwerden. Eine einzige Aufhellungsprozedur kann Ihnen zu einem unbezahlbaren Lächeln verhelfen.

Zahnaufhellung ist nicht für jeden geeignet, oder doch?

Wenn Sie oberflächliche Zahnflecken haben, muss nicht erst erwähnt werden, dass Sie zu den besten und häufigsten Kandidaten für die Zahnaufhellung gehören. Sie sollten aber generell gesunde Zähne haben und realistische Erwartungen für den Aufhellungsprozess zuhause, da eine leichte Chance besteht, dass die Behandlung fehlschlägt – es hängt vom Zustand Ihrer Zähne ab. Es ist wichtig, dass Sie vorsichtig sind und die Nebenwirkungen kennen, die bei der Zahnaufhellung zuhause auftreten können.

Wer sind die besten Kandidaten für eine Zahnaufhellung?Enter subject title here

Während es wunderbar ist, weißere Zähne zu haben, ist es genauso wichtig zu verstehen, was Ihre Zahnstruktur aushält und was nicht. Die Anzahl der Leute, die Zahnaufhellungen zuhause durchführen nimmt täglich zu. Es werden viele unterschiedliche Produkte angeboten. Man kann die Kits ganz einfach kaufen, da man sie fast überall erhält. Mit regelmäßiger Anwendung ist ein gestärkter Zahnschmelz einer der vielen dauerhaften Vorzüge.

Wenn Sie bleibende Zähne haben, eignen Sie sich definitiv für eine Zahnaufhellung. Es ist jedoch besser, wenn Sie Ihre Mundgesundheit und Ihre Gewohnheiten abschätzen damit Sie sicher sein können, die Aufhellungsmethode zu benutzen, die für Sie am besten funktioniert. Bei manchen Personen wirkt eine „Whitening“ Zahnpasta nicht so gut wie Aufhellungsstreifen.

Es ist wunderbar, fleckenfreie Zähne zu haben. Doch das ist oft leichter gesagt als getan. Folgende Kandidaten sollten keine Zahnaufhellung durchführen:

Kinder

Eine Zahnaufhellung zuhause wird für Kinder unter 16 Jahren nicht emfohlen. Ihr Kind wächst und entwickelt sich noch, daher ist die Pulpahöhle (der Zahnnerv) in dem Alter noch vergrößert und eine Zahnaufhellung kann die Pulpa reizen oder verursachen, dass diese zunehmend empfindlich wird. Der Versuch, die Zähne Ihres Kindes aufzuhellen, könnte ein höheres Risiko haben als ein lohnendes Ergebnis.

Schwangere Frauen

Wenn Sie schwanger sind oder bereits stillen, sind Aufhellungs-Chemikalien nicht gut für Sie, da diese Ihrer Gesundheit oder der Gesundheit Ihres Babys schaden können.

Empfindliche Zähne und Allergien

Wenn Sie empfindliche Zähne bzw. ein empfindliches Zahnfleisch und/oder defekte Restaurierungen, sollten Sie ärztlichen Rat einholen bevor Sie Ihre Zähne bleichen. Auch bei einer Allergie auf Peroxid (das Bleichmittel) sollten Sie kein/e Aufhellungsprodukt/e verwenden. Wir haben Aufhellungsproduke ohne Peroxid empfohlen, die speziell für Leute mit empfindlichen Zähnen entwickelt wurden. Lesen Sie den Artikel über die Top 3 Aufhellungsprodukte für zuhause um mehr zu erfahren.

Zahnfleischerkrankung, abgenutzter Zahnschmelz, Karies und freigelegte Wurzeln

Falls Sie eine Zahnfleischerkrankung haben oder einen abgenutzten Zahnschmelz, wird man Ihnen abraten, zuhause eine Zahnaufhellung durchzuführen. Der Grund: das Bleichmittel wird in jede bestehende kariöse Stelle bzw. in das Zahninnere eindringen und zwangsläufig Empfindlichkeit verursachen. Die Aufhellung funktioniert ebenfalls nicht bei freigelegten Zahnwurzeln, da diese Wurzeln keine Schmelzschicht besitzen. Die Chemikalien werden also mehr schaden als nutzen.

Füllungen, Kronen und andere Restaurierungen

Farbfüllungen werden durch die Behandlung nicht weiß. Die Aufhellung dieser Zähne wird daher ungleichmäßig ausfallen. Es muss klar sein, dass man vor einer geplanten Zahnreestaurierung keine Aufhellung durchführen sollte. Es ist deshalb besser, andere vorteilhafte Möglichkeiten zu erwägen, wie z.B. ein Bonding.

Dunkel verfärbte Zähne

Wenn Ihre Zähne graublaue oder violette Verfärbungen haben, kann es sein, dass sie auf eine Aufhellung nicht ansprechen. Nur gelbe Zähne werden perfekt weiß. Violett-graue Flecken verursacht durch das Antibiotikum Tetracyclin machen eine Aufhellung schwieriger und die Eigenbehandlung kann evtl. bis zu sechs Monate dauern.

Das Für und Wider zum Thema Zahnaufhellung zu verstehen ist wichtig, da es Ihnen realistische Erwartungen für die Behandlung zuhause vermittelt.

Ihre Möglichkeiten abwägenpros cons

Zahnverfärbungen entstehen generell auf zwei Arten:

Innerlich – Verfärbungen tief im Zahninneren, die durch Altern, alte Wurzelkanalbehandlungen, das Antibiotikum Tetracyclin oder übermäßige Fluoridaufnahme während der Entwicklungsphase im Kindesalter entstehen können.

Äußerlich – Verfärbungen auf der Zahnoberfläche und verursacht durch Getränke wie Kaffee, Tee oder Wein. Hier empfiehlt es sich, Produkte zur Heimanwendung zu benutzen um eine äußere Aufhellung durchzuführen.

Die meisten Produkte zur Heimanwendung verwenden Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid als Hauptbleichmittel. Abhängig von der gewählten Anwendung und dem Zustand Ihrer Zähne, können diese Chemikalien Ihre verfärbten Zähne wirksam bleichen, doch meistens bleibt als Nachteil die Zahnempfindlichkeit. Es gibt auch Produkte zur Eigenbehandlung, die kein Peroxid oder andere schädliche Substanzen enthalten. Diese Produkte werden empfohlen, da sie generell sicher und wirksam sind.

Da Zahnaufhellungen keine dauerhafte Anwendung ist, wird das strahlende Weiß mit der Zeit verblassen. Mit Bleichmitteln für die Eigenanwendung können Sie die Prozedur wiederholen wann immer Sie wollen. Außerdem ist es im Vergleich zur Aufhellung beim Zahnarzt die preiswertere Lösung. Lesen Sie den Artikel über die Top 3 Aufhellungsprodukte, die wir sehr empfehlen, und finden Sie heraus, welches das beste für Sie ist.

Alternativen zur Zahnaufhellung

Wenn Sie sich nicht für eine Zahnaufhellung qualifizieren – keine Sorge. Es gibt noch mehrere Alternativen, die Ihnen das gewünschte Ergebnis bringen können. Eine Zahnrestaurierung sowie ein Porzellschmelz können wirksam sein falls eine Zahnaufhellung für Sie nicht in Frage kommt. Die dünnen Keramikschälchen sind eine tolle Möglichkeit wenn Sie starke Verfärbungen überdecken wollen.

Vergessen Sie nicht, sich ausreichend zu informieren und unseren Artikel über die Top 3 Aufhellungsprodukte für zuhause zu lessen bevor Sie mit der Aufhellungsbehandlung beginnen. Vorbeugen ist besser als Heilen.