Schadet eine zu häufige Anwendung von Aufhellern Ihren Zähnen?

coupleFrüher hielt man eine Person mit weißen Zähnen für reich; jemand, der sich Besuche beim Zahnarzt leisten konnte, doch Dank der Fortschritte in der Kosmetikbranche ist das Aufhellen der Zähne einfacher, schneller, effektiver und preisgünstiger geworden. Produkte zur Eigenbehandlung haben besonders … transformiert, wie unsere Zähne aussehen könnten. Sie geben uns ein bezauberndes Lächeln, das unwiderstehlich ist.

Laut der Statistiken glauben mehr als 95% der Erwachsenen, dass eine Person mit einem attraktiven Lächeln dem anderen Geschlecht mehr zusagt, und über 70% der Befragten glauben, dass ein attraktives Lächeln sich negativ auf die Karriere auswirken kann. Bedenken Sie das! Ihr Lächeln ist mit das Erste, das andere bei Ihnen bemerken. Doch schadet eine übermäßige Anwendung von Aufhellern den Zähnen?

Weißere Zähne bekommen

In den meisten Fällen befindet sich die natürliche Farbe  der Zähne irgendwo zwischen einem leichten Grauton und Gelbtönen. Zähne werden mit dem Alter und Aussehen automatisch dunkler und die Ansammlung von oberflächlichen Flecken, die Verfärbung verursachen, kann sich auch darauf auswirken.

Obwohl Zähne eigentlich nicht ganz weiß sein sollen, würden Sie womöglich gerne ein strahlenderes Lächeln haben. Und das zu Recht; dafür gibt es auch eine breite Auswahl an Aufhellungsmitteln für zuhause, die Sie kaufen können und die in die Kategorie der oberflächlichen Aufheller und Bleichmittel fallen.

Oberflächliche Aufheller:

Diese Produkte haben spezielle abrasive Zusätze, die Flecken auf Ihren Zähnen entfernen. Die meisten Produkte zur Heimanwendung in dieser Kategorie sind Zahnpasta oder Kaugummi, da die besonderen abrasiven Zusätze in diesen Aufhellern oft nur eine feinere Version von dem ist, was sich in normaler Zahnpasta befindet und ein übermäßiger Verschleiß der Zähne ist daher unwahrscheinlich.

Bleichmittel:

Die meisten Bleichmittel zur Eigenbehandlung, die Sie benutzen, basieren auf Wasserstoffperoxid und können die Farbe des Zahnes verändern. Doch nicht alle Zahnverfärbungen reagieren auf Bleichung. Die Bleichmethode, die bei Ihnen am besten funktioniert, hängt davon ab, wieviele Zähne gebleicht werden müssen und wie stark die Verfärbung ist. Falls Sie Zahnprobleme wie z.B. eine Zahnfleischentzündung und Zahnfüllungen haben, dann sollten Sie Aufhellungsprodukte nicht ohne Beurteilung Ihres Zahnarztes anwenden.

Schäden bei zu häufiger Anwendung von Zahnaufhellungsprodukten

Strahlend weiße Zähne verzaubern und lassen uns in der Tat blinzeln. Doch manchmal ist es zu viel des Guten, auch bei extra perlweißen Zähnen. Eine übermäßige Anwendung von Aufhellern schadet mehr als es nützt. Es ist gut solange wir wissen, wann man aufhören muss, auch wenn diese Produkte zu regelmäßigen Anwendung gedacht sind.

Die Gefahren durch übertriebenes Bleichen Ihrer Zähne (Peroxide)hydrogen peroxides

  1. Zellschädigungen

Wasserstoffperoxid in den Aufhellern kann im Mund ernsthafte Zellschädigung (Gingivitis / Überempfindlichkeit) führen. Ihre Zähne können am Ende leider einen bläulichen Ton haben – das Ergebnis, wenn man die Aufheller zu oft benutzt.

  1. Es schwächt den Zahnschmelz

Aufheller mit weniger als 38% Wasserstoffperoxid schaden dem Zahnschmelz nicht wirklich. Übermäßiger Gebrauch von Aufhellern mit einem höheren Anteil können jedoch die Oberfläche des Zahnschmelzes verändern, was sich durch verstärkte Porosität der oberflächlichen Zahnschmelzstruktur zeigt; Demineralisation und Kalziumverlust können schlussendlich den Zahnschmelz schwächen.

  1. Extreme Empfindlichkeit der Zähne

Wasserstoffperoxid setzt Superoxid Anion-Radikale frei, die für die bedeutenden Bleich- und keimtötenden Eigenschaften verantwortlich sind. Doch ein übermäßiges Aufhellen Ihrer Zähne mit Produkten mit hohem Anteil an Wasserstoffperoxid kann Proteine zerstören, was zur Ausbreitung im Zahnschmelz und Zahnbein führt und Ihre Zähne sehr empfindlich macht.

  1. Gewebeirritation

Übermäßiges Aufhellen der Zähne ist schädlich für das Zahnpulpa und verursacht eine deutliche Abnahme der Stoffwechseltätigkeit. Dies führt zu Gewebeirritation und kann im schlimmsten Fall die Zahnstruktur zerstören.

Statt zu viele Aufhellungsprodukte zu benutzen, gibt es sicherere Wege, für dauerhaft weiße Zähne zu sorgen, inklusive das Vermeiden von Tabak und Speisen und Getränke, die ständig Flecken verursachen nachdem Sie Ihre Zähne gebleicht haben. Ihre Mundhygiene spielt ebenso eine Rolle.

  1. Ungleichmäßiges Aufhellen

Wenn Sie kontinuierlich Aufheller benutzen, kann das zu übermäßigem Bleichen und ernsthaften Schmerzen führen und Ihre Zähne ungleichmäßig aufhellen. Wenn es Ihnen nicht weiß genug sein kann, erhöht das dauerhafte Aufhellen das Risiko für durchscheinende Zähne oder einen rötlich getönten Zahnschmelz, und diese Tönung kann schädlich sein.

  1. Innere Schädigung

In manchen Fällen kann der Eifer bei der Zahnaufhellung zu erheblichen Schmerzen führen wenn die bleichenden Chemikalien den Weg in ein Loch im Zahn bzw. in einen gesprungenen Zahn finden. Es kann zu schmerzhaften inneren Schäden kommen, die eine tiefgreifende Behandlung nötig machen.

  1. Abhängigkeit

Wenn Sie einmal strahlend weiße Zähne haben, werden Sie dieses Aussehen bewahren wollen. Doch wenn Sie aufhören, Ihre Zähne zu bleichen, kommt der frühere Farbton zurück und Sie werden wieder und wieder bleichen wollen – viel öfter als generell empfohlen.

Wann ist es genug?

Zahnaufhellung ist sehr effektiv und auch sicher wenn es maßvoll durchgeführt wird. Es ist wichtig, zu wissen, wenn Sie genug gebleicht haben. Peroxidverbindungen können Ihre Zähne mit einer einzigen Oxidation perfekt aufhellen – wenn es ordentlich gemacht wird. Sie durchdringt den inneren Zahnschmelz in nur wenigen Minuten nach der Anwendung.

Die folgenden Faktoren werden Ihnen dabei helfen, festzulegen, wann Sie genug aufgehellt haben:

a. Die erste erreichte Farbe

Wenn Ihre Zähne nach einer Aufhellung weiß und glänzend sind, haben Sie mit Sicherheit das beste Ergebnis erzielt. Die Farbe kann eine Weile anhalten, mit nur 2-3 Auffrischungen im Jahr.

b. Wirkungsdauer

Wenn Ihre Zähne nach einer bemerkenswert langen Zeit immer noch weiß sind, haben Sie den Aufhellungs-Test ganz sicher bestanden.

Zahnaufhellung ohne Peroxide

changeZahnaufhellungsprodukte ohne Peroxide sind eine sichere und effektive Alternative ohne die Sorge, dass Sie die Aufhellung übertreiben und damit Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch schädigen. Diese Produkte enthalten keine Giftstoffe und sind sicher für die tägliche Anwendung. Bei Aufhellungsprodukten ist es am besten, die verlässlichsten Verfahren zu wählen. Informieren Sie sich mit unseren Top 3 Zahnaufhellungsprodukte für zuhause, die Ihnen die dauerhaftesten Ergebnisse liefern. Zahnaufhellung kann toll und/oder riskant sein; übertriebene Aufhellung ist die größte Kehrseite. Es liegt bei Ihnen, zu entscheiden, wie Sie vorgehen wollen.